Michael-Ende-Gymnasium - Europaschule Tönisvorst Drucken E-Mail

Klicken Sie auf die einzelnen Stichworte in der Grafik und erfahren Sie mehr!
Lesen Sie aktuelle Berichte im Europa-Blog!

Englandfahrt Schüleraustausche Europa-Praktika Bilingualer Bildungsgang Europaexkursionen MEP Europa-Praktika Europawoche Latein/Französisch Sprachzertifikate Französisch/Erdkunde Big Challenge CertiLingua
"Unser Ziel ist es, dass Europa einmal ein großes, gemeinsames Haus für Europäer wird, ein Haus der Freiheit."
(Konrad Adenauer)
Leitgedanken:

Im Sinne dieser Aussage von Konrad Adenauer sehen wir es als eine besondere Aufgabe an, unsere Schülerinnen und Schüler auf das Leben in einer europäischen und globalen Welt vorzubereiten.

Sie sollen vielfältige Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen erlangen, damit sie

  • Wissen und Verstehen über die Geschichte und Gegenwart von Europa gewinnen,
  • aus dem Vertrauen in die eigene nationale Identität Respekt für die Wertigkeit anderer Kulturen entwickeln,
  • auf diesem Erkenntnisweg Verantwortung für das Zusammenleben im gemeinsamen europäischen Haus der Zukunft übernehmen.
Zielsetzungen:

Unsere Schülerinnen und Schüler

  • erhalten ein vielseitiges Lernangebot europäischer Sprachen als zentrales Instrument der Verständigung
  • entwickeln ein fundiertes Bild von Europa und differenziertes Bewusstsein für den europäischen Gedanken
  • entwickeln eine Urteilskompetenz, die sie vor unreflektiertem politischem Populismus schützt
  • pflegen Kontakte, Begegnungen und Freundschaften über Ländergrenzen hinweg, um das tolerante, friedliche Miteinander in Europa als eine besondere Errungenschaft zu würdigen
  • gewinnen durch Auslandspraktika Einblicke und Erfahrungen in Berufsfelder im europäischen Raum
  • weisen durch das Erlangen europaweit gültiger Zertifikate fremdsprachliche und interkulturelle Kompetenzen nach, die eine Ausbildung, ein Studium oder ein Berufsleben in Europa als realistische Optionen eröffnen.
Curriculare und extra-curriculare Verwirklichung:

Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten die Chance, Europa zu lernen, zu erfahren und zu leben.

  • Im normalen Fachunterricht der SI und SII (z.B. in den Fächern Pol, Sowi, Ge, Ge (bil.), Ek, Ek (bil.), Ku, En, Frz, Spa, La, Ndl) werden europabezogene Themen in vielfältiger Weise, auch fächerübergreifend, behandelt.
  • Im Angebot des Wahlpflichtbereiches II der Stufen 8/9 werden im Kurs Geschichte/Politik die historischen Ursprünge/Entwicklungen Europas sowie das Zusammenwirken der wesentlichen Institutionen der Europäischen Union detailliert untersucht. Im Kurs Französisch/Erdkunde der Stufen 8/9 stehen sowohl fremdsprachige, literarische als auch spezifisch landeskundliche Themen zu Frankreich als Unterrichtsgegenstände im Vordergrund.
  • Ein breites Fremdsprachenangebot wird realisiert: Englisch, Französisch, Latein, Spanisch. Im Wahlpflichtbereich II der Stufe 8/9 kann Niederländisch als Kursangebot gewählt werden.
  • Der bilinguale Bildungsgang (deutsch-englisch) als besondere offizielle Schullaufbahn von der Stufe 5 bis zum bilingualen Abitur in Stufe 12 ist ein vertiefendes Fremdsprachenangebot.
  • Europäische Sprachzertifikate (DELF/DELE) können in verschiedenen Sprachkompetenzstufen erreicht werden.
  • Schülerinnen und Schüler des bilingualen Bildungsganges in den Stufen 11/12 haben die Option, das CERTILINGUA Zertifikat (das Exzellenzlabel für besondere fremdsprachige und europäische Kompetenzen) zu erlangen.
  • Vielfältige außerschulische Projekte und europäische Begegnungen werden durchgeführt:
    Englandfahrt (Stufe 8)
    Englischsprachige Simulationsprojekte: Model United Nations, Model European Parliament (Stufen 9-12)
    Schüleraustausch mit Krakau/Polen (ab Schuljahr 2016/17) (Stufe 9)
    Schüleraustausch mit Stare Mesto/Tschechien (Stufen 11/12)
    Auslandspraktikum in England (Stufe 11)
    Auslandspraktikumsaustausch mit Stare Mesto/Tschechien (Stufe 11)
    Gedenkstättenfahrt nach Krakau/Auschwitz (Stufe 12) 
Perspektive:

Ohne den Blick auf die Besonderheit der eigenen nationalen Identität aufzugeben, können unsere Schülerinnen und Schüler aktive Träger des europäischen Gedankens von Freiheit, Frieden, Toleranz und Weltoffenheit werden, denn

"Unsere Zukunft ist Europa. Eine andere haben wir nicht."
(Hans-Dietrich Genscher)

D. Bergau, Koordinator Europaschule
Kontakt