Los ging es am 06.05.2016 vom Busbahnhof des Michael-Ende-Gymnasiums aus. Alle der nun anwesenden Schülerinnen und Schülern waren schon aufgeregt und gespannt zu gleich, denn man wusste nicht was alle erwarten würde.

Sämtliche Müdigkeit war wie weggeblasen als die Reisenden nach einer lustigen aber auch anstrengenden 7-Stunden-Fahrt am Vorstadthotel ''Kyriad'' ankamen.

Sofort wurden die Zimmer bezogen, denn kurz nach der Ankunft, sollte es auch schon weiter gehen. Mit der Métro fuhr die Gruppe in die Innenstadt von Paris um den weltberühmten Louvre, mit seiner modernen Glaspyramide zu besichtigen. Ein beeindruckend riesiges Gebäude, einstmals die Stadtresidenz der französischen Könige, beherbergt heute ein international bekanntes Museum, in dem einmalige Werke, wie zum Beispiel Da Vincis ''Mona Lisa'' ihren Platz haben. Dieses Gebäude ist so riesig, dass es wohl niemandem möglich ist, jenen Hort der Kunst an einem Tag in seiner Hülle und Fülle zu erfassen.

Auch uns war dies nicht vergönnt, so waren wir trotzdem in der Lage, prägnante und bekannte Werke zu besehen.

Weiter ging es über die Neue Brücke, aufs andere Seine-Ufer, dann weiter auf die ''Ile de la Cité'' mit der Kathedrale ''Notre Dame''. Genauso dort, wie auch auf dem Weg vorbei am Rathaus zum Quartier am Centre Pompidou'' mit dem neu-errichteten ''Forum les Halles'', spürten alle bereits die Magie dieser Stadt. Bei schönstem Wetter durfen die Schülerinnen und Schüler nun den Tag rund um das „Centre Pompidou“ mit einem typisch französischen Snack ausklingen lassen.

Gebannt verfolgte man die Vorführungen der afrikanischen Straßenartisten oder genoss die letzten Sonnenstrahlen auf dem Vorplatz des Centre Pompidou. Paris: die Stadt der Positivität.

Am 07.05.2016 (Samstag) ging es nach dem typisch französischem Frühstück im Hotel mit der Métro in Richtung „Quartier Marais“. Nachdem wir uns in einem Supermarkt mit Verpflegung für den Tag eingedeckt hatten, begann die von Frau Soillys Sohn Oscar Heinke, der noch mach einem als MEG-Schüler bekannt sein sollte, geführte Tour durch das ehemalige Juden- und Homosexuellen-Viertel. Wir konnten viele interessante Informationen von Oscar erlangen, der in jeder Hinsicht bestens informiert und vorbereitet war.

Nachdem wir noch eine Stunde Freizeit hatten, ging es mit der Métro zum Eiffelturm. Auf dem „Champ du mars“ gab es bei bestem Wetter ein Picknick und spätestens nun, kam niemand mehr an den kleinen Souvenir-Eiffeltürmen vorbei, die uns von fliegenden Straßenhändlern nachdrücklich angepriesen wurden. Anschließend ging es zum gegenüberliegenden „Place du Trocadero“, von wo aus man die besten Aufnahmen von und mit dem Eiffelturm machen konnte.

Weiter ging es zu Fuß zum imposanten „L'Arc de Triomphe“ und über die atemberaubenden „Champs Elysées“ zum „Forum Les Halles“, wo schon der vorherige Abend verbracht worden war. Rund um das „Forum Les Halles“ wurde zu Abend gegessen und eine Vielzahl an ansprechenden Läden gaben die Möglichkeit, sich für die bevorstehende Busfahrt einzudecken.

Gegen 19 Uhr sind wir in das „Quartier Monmartre“ gefahren. Da alle müde und kaputt waren, wurde anstatt der Treppen das „Funicular“, eine Art Gondel, für den Aufstieg zu „Sacre Coeur“ genommen. Oben angekommen bot sich allen ein atemberaubender und wunderschöner Panoramablick über ganz Paris. Einige Schüler besichtigten die Kathedrale von Innen, während Andere den Ausblick bei bestem Wetter über die Stadt genossen. Gemeinsam wurde sich dann der „Place de Tertre“ angesehen, bevor es durch das „Quartier Monmartre“ zur Métro und mit dieser dann zurück ins Hotel ging, wo alle den Abend ausklingen ließen.

Am 08.05.2016 (Sonntag) wurden nach dem Frühstück alle Taschen im Bus verstaut und die Gruppe machte sich mit dem Bus auf den Weg zur Seine, wo alle zum Abschluss des wunderschönen Wochenendes eine Rundfahrt mit einem „Bateaux Mouche“ genossen haben. Während der 1-stündigen Rundfahrt konnten wir die Stadt der Liebe nochmal vom Wasser aus bestaunen, bevor es dann wieder nach Hause ging.

Nach einer entspannten und lustigen Rückfahrt kamen alle heil und gesund wieder Zuhause an und konnten von ihrer Reise erzählen.

Im Namen aller möchten wir uns bei Frau Soilly und Frau Bögel für eine wunderschöne, entspannte und lustige Parisfahrt bedanken. Unser Programm war sehr schön und gut organisiert, wir durften die unterschiedlichsten Facetten von Paris kennen lernen und ein harmonisches Wochenende bei bestem Wetter genießen.

Merci pour un week-end magnifique!

Justus Jansen, Marla Hülsmann (9e)

Sponsoren

Sparkasse Krefeld

Ostwall 155
47798 Krefeld

Tel.: 02151/68-0
www.sparkasse-krefeld.de

plast
laminiertechnik

Kaschieren, Laminieren, Veredeln

Wilhemplatz 2
47918 Tönisvorst

Tel.: 02151/792579
www.plast-laminiertechnik.de

Paracelsus
Apotheke

Inh.: Heike Hölzl

Hochstr. 43
47918 Tönisvorst

Tel.:02151/970650

BÄREN-APOTHEKE

Krefelder Str. 1
47918 Tönisvorst

Tel.: 02151/798825
Fax: 02151/790363

Schreibwaren
Schwirtz

Erika Schwirtz

Hochstr. 3a
47918 Tönisvorst

Tel.:02151/970638
Fax: 02151/791682

Fleischer
Fachgeschäft

Jürgen Wenders

Willicher Str. 24
7918 Tönisvorst

Tel: 02151/790140

Hirsch Apotheke

Inhaber: Ralf Weckop

Hochstr. 3
47918 Tönisvorst

Tel. 02151/790248

K. & A. Panzer GbR

Unterweiden 140
47918 Tönisvorst

Tel.: 02151/994722
Fax: 02151/994721

Volksbank Krefeld eG
Dionysiusplatz 23
47798 Krefeld
Telfon 02151 5670-0
www.vbkrefeld.de

Automotive-Service
Autovermietung Logistik

Kuhleshütte 30-32,
47809 Krefeld

Maysweg 15
47918 Tönisvorst
Tel.: 02151/791704

www.moebel-klauth.de

nach oben